Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Jubiläumsmatinée mit Harald Martenstein

Benefizlesung im Schloßpark Theater

Bild: Carmen Dietrich
Bild: Carmen Dietrich
Bild: Siegfried Zeh | @ HEINEKOMM 2019
Bild: Siegfried Zeh | @ HEINEKOMM 2019

Strahlender Sonnenschein begleitete  die  Zuschauerinnen und Zuschauer am 19. Mai zur Benefizmatinée ins Schlosspark Theater. Schon zum dritten Mal bestritt Harald Martenstein  für das Hospiz Schöneberg-Steglitz eine  Benefizmatinée. Geladen waren Bestsellerkolumnist Jochen-Martin Gutsch (Berliner Zeitung)  und Rainer Erlinger, Autor und Kolumnist der Süddeutschen Zeitung.  Traumatische Erlebnisse  im türkischen Hamam wurden unter anderem  zum Besten gegeben, ethische Fragestellungen zum Thema: Ist es unmoralisch, einen selbst geschriebenen Liebesbrief aus dem Briefkasten des Empfängers zu ziehen? oder die positiven  Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben im Falle einer allseits einsetzenden Schwerhörigkeit. Geistreich, amüsant, zum Brüllen komisch – das waren die Rückmeldungen aus dem Publikum, das die Veranstaltung hoch amüsiert verfolgte. Michael Theede, Konzertpianist und Professor für Musikmanagement aus Hamburg, umrahmte die Matinée mit seinen für den Flügel arrangierten Songs von Udo Jürgens und gab den Zuschauerinnen und Zuschauern die Gelegenheit das Zwerchfell zu entspannen und sich auf den nächsten Vortrag zu fokussieren.

Wir danken allen Beteiligten sowie dem Schlosspark Theater für diese wunderbare Matinée!

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Für die Sterbebegleitung sind Hospize auf die ideelle und materielle Unterstützung vieler angewiesen.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Hospize müssen 10% des Tagesbedarfssatzes für jeden Gast aus eigenen Mitteln aufbringen. Das bedeutet etwa 130.000 Euro im Jahr. Auch die Zuwendungen für den ambulanten Hospizdienst beziehen sich nur auf die Personalkosten - es bleibt bei einem Zuschuss.

Über die Absicherung der täglichen palliativen Arbeit hinaus ist es uns ein Anliegen unseren Gästen den Aufenthalt möglichst angenehm zu gestalten. Sei es durch die liebevoll arrangierte, zwei Mal wöchentlich erneuerte Blumendekoration, sei es durch Massageöle oder andere Kleinigkeiten, die das Leben angenehmer gestalten. Sie können sicher sein, Ihre Spende kommt direkt den Menschen zugute, die wir in ihrer letzten Lebensphase begleiten.

Unser Spendenkonto:

Empfänger: Nachbarschaftsheim Schöneberg, Bank für Sozialwirtschaft, , Bankleitzahl 100 205 00, BIC BFSWDE33BER; Konto 3106205, IBAN DE91 1002 0500 0003 1062 05, Kennwort: Hospiz

 

Freundeskreis

Im Sommer 2008 gründete sich der Freundeskreis des Hospiz Schöneberg-Steglitz e.V. Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind oder sich tatkräftig für unser Hospiz einsetzen möchten, finden Sie nähere Informationen unter www.hospiz-foerdern.de

Online spenden

Ihre Spende unterstützt und verbessert den Erhalt wichtiger Angebote. Wir informieren Sie gerne persönlich, welche Projekte aktuell auf Unterstützung angewiesen sind. Zum Online-Spendenformular geht es zum Spendenformular

Kontakt

Hospiz Schöneberg-Steglitz
Kantstraße 16
12169 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 7 68 83 -0
Fax 76 88 31 -11
E-Mail senden

Sprechzeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr (Almuth Lohoff)
Montag bis Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr (Christine Seiler)
Montag bis Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr (Stefan Schütz)

Leitung
Christine Seiler
Tel 76 88 31 -02
E-Mail senden

Sozialarbeit
Almuth Lohoff
Tel 76 88 31 -03
E-Mail senden

Ambulante Hospizbegleitung
Stefan Schütz
Tel 76 88 31 -04
E-Mail senden